Home  >  Blogs  >  Allgemeine Informationen
Bewertung:  / 5

Am Montag dieser Woche endete die Übergangsfrist für verschiedene Regelungen des neuen KAGB (Kapitalanlagegesetzbuch), die für den Vertrieb von Investmentfonds (die nun Investmentvermögen heißen) gelten. An Privatanleger dürfen seit Wochenbeginn nur noch Investmentvermögen mit einer Zulassung zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland vertrieben werden.

Weiterlesen...
 
Bewertung:  / 24

Im siebten Jahr geht die Hidden Champions Tour im September an den Start. Wie immer werden sechs Gesellschaften jeweils einen vermögensverwaltenden Fonds vorstellen, dessen Bekanntheitsgrad im deutschen Retailvertrieb in keiner vernünftigen Relation zu den Leistungen bzw. zu den mit dem Konzept geweckten Erwartungen steht. Wie immer handelt es sich um verschiedenste Fondskonzepte, die sich ergänzen statt im Wettbewerb zueinander zu stehen.

Weiterlesen...
 
Bewertung:  / 40

Das Grundprinzip der "Mehrwertphasen-Strategie" beruht auf der breiten Streuung unterschiedlicher Investmentfonds mit vermögensverwaltendem Charakter, die in verschiedenen Marktphasen unterschiedlich performen. Idealerweise ergänzen sich die Fonds dadurch, dass sie - bei mittel- und langfristig zufrieden stellenden Ergebnissen - ihre Verlust-, Aufhol- und Mehrwertphasen zu unterschiedlichen Zeiten absolvieren.

Weiterlesen...
 
Bewertung:  / 6

Das monatlich erscheinende Magazin "Smart Investor" hat für die künftige Neuausrichtung (inkl. neuem Layout) vier  Gastautoren benannt, die im Wechsel jeweils einen vorgegebenen Fonds analysieren und kommentieren. Jürgen Dumschat ist einer dieser Gastautoren. Es versteht sich von selbst, dass er sich ausbedungen hat, ausschließlich über Fonds mit vermögensverwaltendem Ansatz zu schreiben.

Weiterlesen...
 
Bewertung:  / 49

Die Ausgangslage war klar: AECON-Kooperationspartner (Finanzanlagevermittler), die unsere Beispieldepots in der Praxis umsetzten, gerieten mit steigender Mandantenzahl immer mehr in die Bredouille, wenn es galt, einen Fonds gegen einen anderen auszutauschen. Teilweise mussten Dutzende (teilweise mehr als 100) Termine vereinbart werden, um zu erläutern, warum nun Fonds A gegen Fonds B auszutauschen ist.

Weiterlesen...