Home  >  Blogs  >  Allgemeine Informationen  >  Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Wir hoffen, dass Sie viele gute Gründe haben, dieses Jahr in guter Erinnerung zu behalten. Die Entwicklungen an den Aktienmärkten und die Verwerfungen an den Finanzmärkten insgesamt zählen sicher nicht dazu und man ist geneigt zu sagen, dass es 2019  wohl kaum noch schlimmer kommen kann. Letztendlich wissen wir aber erst in einem Jahr mehr, denn auf historische Datenreihen, wie Märkte dauerhaft auf einen per Twitter regierenden US-Präsidenten reagieren, können wir nun mal nicht zurückgreifen.

Die Verwerfungen in diesem Jahr waren außerordentlich. Einer Studie der Deutschen Bank zufolge gab es seit mehr als 100 Jahren noch nie einen derart hohen Anteil von Assetklassen an allen verfügbaren Assetklassen, die das Jahr mit einem Verlust abgeschlossen haben. Selbst in der Finanzkrise und der Weltwirtschaftskrise gab es anteilig mehr Assetklassen, mit denen man ausweichen bzw. gegensteuern konnte, um die Depotverluste zu reduzieren. Kein Wunder also, dass eine große Zahl der bereits älteren Fonds ihren Maximum Drawdown seit Auflage gerade im letzten Quartal des Jahres ausgebaut haben. In der ersten 2019er-Ausgabe unseres Fonds-Newsletter "VV-Basis" werden wir Ihnen dazu Details liefern, um die Kundengespräche bzw. -fragen zu den Jahresdepotauszügen mit verständlichen Fakten zu führen bzw. zu beantworten, denn der Super-GAU dieses Jahres ist zu allem Übel, dass die Börsen sich ausgerechnet zum Jahresende mit Jahrestiefstständen präsentieren.

So hoffen wir also, dass sich 2019 in besserem Licht präsentieren wird, weil das Schlimmste bereits überstanden ist. Unabhängig davon wünschen wir Ihnen für das neue Jahr alles, was für Sie persönlich ein Jahr zu einem erinnerungswerten Jahr machen könnte. Genießen Sie die Weihnachtszeit mit Ihren Lieben und Liebsten und rutschen Sie gut in ein neues Jahr, in dem hoffentlich alles viel besser wird - vor allem für Sie ganz persönlich.

Wir haben angesichts der auf zwei Arbeitstage gestutzen Woche zwischen den Jahren unser Büro geschlossen. Sollte es unaufschiebbare Fragen geben, so können Sie am besten über eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! um Unterstützung bitten - wir tun wie immer unser Möglichstes.

Familie Dumschat - so viel sei schon angekündigt - beginnt das neue Jahr recht ungewöhnlich, nämlich mit einem Urlaub. So ist das Büro natürlich ab dem 02. Januar besetzt, jedoch erst ab dem 14. Januar wieder mit voll funktionsfähiger und hoffentlich bestens erholter "Chefetage". Also ... alles Gute für Sie! Wir freuen uns, auch das neue Jahr mit Ihnen zusammen zu meistern.