Home  >  Blogs  >  Allgemeine Informationen  >  Neuer Fonds: "Mehrwertphasen Balance UI" (A2ADXC)
Bewertung:  / 48
SchwachSuper 

Gestern erteilte die BaFin die Genehmigung für die Auflage des "Mehrwertphasen Balance UI". Die Zeichnungsfrist beginnt am 02.05.2016. Am 17.05.2016 soll der erste Anteilspreis ermittelt werden. Orders können während der Zeichnungsphase an die AAB, die FFB und die V-Bank gerichtet werden. Anderen Depotbanken sollten die Orders per 17.05.2016 erteilt werden.

Der neue Dachfonds sucht seine Zielfonds ausschließlich im Segment der vermögensverwaltenden Fonds. Dazu zählen Multi Asset-Fonds genauso wie so genannte "Liquid Alternatives". Gerade letztere sind für eine stabile Depotstruktur unverzichtbar. Hier reicht das Spektrum von Absolute Return über Long/Short Equity, Global Macro und Managed Futures bis hin zu Volatilitäts-Optionsprämien-Konzepten. Gesteuert wird der Fonds nach der Mehrwertphasen-Strategie, bei der darauf geachtet wird, dass sich Verlust-, Aufhol- und Mehrwertphasen in bestimmten Marktszenarien wechselseitig überlagerten. Beispielhaft soll dies anhand eines Mischfonds und eines Long/Short-Aktienfonds dargestellt werden:

In rot sind die Verlustmonate gekennzeichnet. Die entstandenen Verluste müssen erst wieder aufgeholt werden (gelb), ehe eine Mehrwertphase (grün) beginnt. Diese bleibt intakt, solange innerhalb von 90 Kalendertagen ein neuer historischer Höchststand erreicht werden kann. Im obigen Beispiel sieht man deutlich die häufig inverse Korrelation der verschiedenen Phasen. Nur in zwei der dargestellten 72 Monate befinden sich beide Fonds gleichzeitig im Verlustphasen-Modus. Da aber solche Wechselwirkungen für die Zukunft nicht garantiert werden können, wird auf eine breite Streuung unterschiedlicher Konzepte gesetzt. Die anfängliche Ziel-Allokation besteht aus rund zwei Dutzend Fonds, so dass temporär enttäuschende Zielfonds-Ergebnisse verkraftbar sein sollten. Erst wenn ein Fonds im Vergleich zu ähnlich agierenden Fonds anhaltend schlechte Ergebnisse generiert, erfolgt der Austausch. Dies gilt natürlich ebenfalls, wenn Fondskonzepte aufgrund veränderter Marktbedingungen als nicht mehr zukunftstauglich eingestuft werden (dies gilt bspw. für Konzepte, die auch künftig auf die jahrzehntelang funktionierende inverse Korrelation der Aktien- und Rentenmärkte setzen).

Großer Wert wird auch auf die Streuung historischer Verluste der einzelnen Zielfonds auf der Zeitachse gelegt. Die folgende Übersicht zeigt die Phasen-Korrelationen der Zielfonds-Allokation aus heutiger Sicht. Die Verteilung der Maximum Drawdowns (rot gerahmte Monate) der einzelnen Zielfonds auf der Zeitachse ist deutlich sichtbar (zum Vergrößern der Tabelle bitte hier klicken- bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise).

Angestrebt wird eine Verlustakzeptanz für den Fonds, die in der Regel 10% (vom letzten Höchstwert des Anteilspreises aus berechnet) nicht übersteigen soll.

Die Gewichtung der Maximum Drawdowns aller derzeitigen Zielfonds entsprechend ihres aktuell angestrebten Anteils am Fondsvermögen ergäbe - wären diese alle exakt am gleichen Tag angefallen wären - einen Drawdown von 9,88%. Da sich die Drawdowns mit hoher Wahrscheinlichkeit aber auch künftig auf der Zeitachse verteilen dürften, gibt es einen - notwendigen - Puffer für den nicht unwahrscheinlichen Fall, dass für einzelne Fonds künftig ein höherer Maximum Drawdown realisiert wird.

Die Investition erfolgt benchmarkunabhängig. Ziel ist ein mittel- und langfristig vergleichsweise konsistenter Ertrag in Höhe von 300 Basispunkten über Euribor.

Der Fonds wird im KIID einen SRRI von 4 (entspricht einer Volatilitätsbandbreite von 5% bis 10%) ausweisen. Ziel ist es, die Volatilität in der Bandbreite von 4% bis 6% zu halten. Das KIID wird Anfang nächster Woche zur Verfügung stehen.

Der Fonds ist in Deutschland zugelassen (ISIN: DE000A2ADXC6) und wird seine Erträge thesaurieren. Eine Vertriebsfolgeprovision (Bestandsprovision) wird in Höhe von 60 Basispunkten vergütet.

Hier geht´s zum Download der Präsentation

Hinweis: Selbstverständlich sind nur die offiziellen Unterlagen (Prospekt, KIID sowie zu gegebener Zeit das Factsheet und der Jahres- bzw. Halbjahresbericht) maßgeblich und natürlich können aus bisherigen Ergebnissen keinerlei Rückschlüsse auf zukünftige Entwicklungen hergeleitet werden. Diese Information richtet sich - wie unsere gesamte Website - ausschließlich an Investment-Professionals und stellt kein Angebot zur Anlage dar. Die Informationen wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Gleichwohl kann keine Garantie für deren Richtigkeit übernommen werden.