Home  >  Blogs  >  Allgemeine Informationen  >  Hidden Champions Tour 2013 - Erste Informationen
Bewertung:  / 25
SchwachSuper 

Am 28.08.2013 ist es wieder soweit. Zum sechsten Mal geht die längst zum Klassiker avancierte Hidden Champions Tour erneut an den Start. Für jeden, der vermögensverwaltende Fondskonzepte in der Beratung einsetzt, ist diese Tour ein absolutes Muss. Die Namen der diesjährigen Teilnehmer signalisieren auf Anhieb, warum man diese Tour nicht versäumen sollte.

Hier die kurze Beschreibung der sechs Gesellschaften sowie der von diesen zu präsentierenden Fonds:

  • Der unabhängige Asset-Manager First Private geht mit einem der erfolgreichsten Multi Asset Fonds, dem „First Private Wealth B“, ins Rennen. Dieser eignet sich besonders als Basisinvestment für einen nachhaltigen, kontrollierten Vermögensaufbau. Die institutionelle Anteilsklasse des Fonds (WKN A0KFUX) zeigt bereits seit November 2008, was Privatanleger mit der Retail-Anteilsklasse (WKN A0KFTH) seit 2011 erwartet. Ratingagenturen wie Lipper und Morningstar bewerten diesen Fonds mit Top-Noten.

  • Der 1969 gegründete FRANKFURT-TRUST bietet neben attraktiven Bausteinen für die individuelle Vermögensanlage auch leistungsstarke Fonds mit einer sehr flexiblen Steuerung der Anlageklassen an. So steht in diesem Jahr der vermögensverwaltende „BHF Flexible Allocation FT“ (A0M003) im Rampenlicht. Der Fonds ist u.a. von den unabhängigen Ratingspezialisten Morningstar und Feri mit höchsten Bewertungen ausgezeichnet und wird von der laut Fachmagazin „Euro“ „Besten Vermögensverwaltung 2013“ gemanagt.

  • Dr. Christoph Bruns gilt als einer der besten deutschen Manager für globale Aktien und wird dementsprechend regelmäßig mit Auszeichnungen überhäuft. Doch  im Schatten des erfolgreichen Aktienfonds hat die Oldenburger Fondsboutique LOYS Ende 2011 mit dem „LOYS Global  L/S“ (WKN A1JRB8) einen Long/Short-Aktienfonds aufgelegt, der jedoch keinen marktneutralen Ansatz verfolgt. Das Ziel ist, mit einem Long-Bias bei geringerer Volatilität und reduziertem Drawdown die Aktienmarktrendite zu erreichen.

  • Mit Rouvier Associés ist auch eine französische Fondsboutique am Start. Deren „Rouvier Patrimoine“ (WKN A0NENE) ist in Frankreich bereits seit 1991 erfolgreich unterwegs. Der Mischfonds setzt zu mindestens 70% auf Staats- und Unternehmensanleihen (Investment Grade) aus OECD-Staaten. Bis zu 30% können in Aktien oder andere Schuldtitel angelegt werden. Die schwankungsarme und gleichzeitig performancestarke Entwicklung qualifizieren den Fonds als Basis-Investment für moderat konservative Anleger.

  • Der steigenden Nachfrage nach Sachwertinvestitionen trägt die RP Rheinische Portfolio Management mit dem „Strategiefonds Sachwerte Global“ (WKN A0RHEQ) sowie dessen defensiverer Variante (WKN A0RHER) Rechnung. Im Fokus steht dort neben der Sachwertorientierung vor allem das Risikomanagement. Anhand der größten Krisen der letzten 30 Jahre wird regelmäßig ein Stresstest für die Allokation durchgeführt. Das Ziel: Langfristig einen Ertrag von 4% (bzw. 2%) über der Inflationsrate zu erwirtschaften.

  • Vates Invest ist eine noch junge Fondsboutique, die im Mai 2012 mit dem „Vates Parade Fonds“ (WKN A0MMF1) startete. Die Philosophie kombiniert Makro und Behavioral Finance: Es ist besser, an den psychologischen Extrempunkten der Märkte mit höherem Einsatz investiert zu sein als regelmäßig mit kleinerem Einsatz.  Das Ergebnis: Ein intelligenter Absolute Return-Fonds mit einer „Rückversicherung“ gegen rezessive Aktienbärenmärkte und die oft alles Erreichte zunichtemachenden „Fat Tails“.

Lesen Sie mehr über die Hintergründe der Hidden Champions Tour in der Ankündigung der Tour in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins "Mein Geld".